VORÜBERGEHENDER FRACHTZUSCHLAG AUF ALLE BESTELLUNGEN AUF PRODUKTE DER SAIA-BURGESS

November 2021



Sehr geehrter Kunde,

In den letzten 12 Monaten hat der globale Transportsektor konsistente Kostensteigerungen umgesetzt, die derzeit bis zu 2 bis 3 Mal höher sind als die Kosten, die noch im letzten Jahr typischerweise berechnet wurden. Begrenzte Platzverfügbarkeit auf Lastwagen, Flugzeugen und Frachtschiffen, Hafenüberlastung, Arbeitskräftemangel und COVID-Protokolle tragen alle zu diesen Kostensteigerungen bei und erzeugen längere Vorlaufzeiten. Darüber hinaus haben viele unserer Logistikpartner in dieser volatilen Zeit zusätzliche Preiserhöhungen umgesetzt.

Während wir unermüdlich daran gearbeitet haben, diese Erhöhungen abzumildern, waren wir immer noch gezwungen, im Jahr 2021 erhebliche Kostensteigerungen in Anspruch zu nehmen. Unser Geschäft kann diese dramatischen Kostensteigerungen nicht weiter auffangen. Daher halten wir es für notwendig, diese Last teilweise mit unseren Kunden zu teilen, indem wir einen vorübergehenden Frachtzuschlag von 7% auf alle Bestellungen (offen / nicht versandt und neu) implementieren, Mindestzuschlag CHF64 / €60 für Auftragswerte unter CHF920 / €850. Software ist von den Zuschlägen ausgeschlossen.

Der Frachtzuschlag wird in den Rechnungen, die wir Ihnen für diese betroffenen Sendungen ausstellen, und zusätzlich zu den bestehenden Frachtkosten als Einzelposten aufgeführt. Bei offenen Bestellungen wird  sich ein Kundendienstmitarbeiter mit Ihnen in Verbindung setzen, um den vorübergehenden Frachtzuschlag zu besprechen.

Wir schätzen Ihre anhaltende Loyalität zu Honeywell, während wir uns in diesem volatilen globalen Umfeld zurechtfinden.
Michael Herberich Interim Geschäftsführer Honeywell | HBT – Gebäudemanagementsysteme