Honeywell-Inflationszuschlag ab sofort gültig

Information | Dezember 2021

Sehr geehrter Geschäftspartner,
Honeywell ist weiterhin bestrebt in unsere Partnerschaft zu investieren und branchenführende Systeme für alle Produktreihen anzubieten. Da die Weltmärkte weiterhin auf die Umstände innerhalb der globalen Versorgungslage reagieren, arbeitet Honeywell weiterhin intensiv daran, die Auswirkungen der Inflation zu minimieren. Die Materialkosten, insbesondere für elektronische Komponenten, sind in den letzten Monaten weiter deutlich gestiegen und, obwohl wir den größten Teil des Inflationsdrucks aufgefangen haben, müssen wir die gestiegenen Kosten ausgleichen.   Unser Ziel ist es unsere Kunden weiterhin bestmöglich zu bedienen und gleichzeitig unsere Lieferfähigkeit zu verbessern. Um dies zu gewährleisten, haben wir keine andere Wahl, als einen zusätzlichen Inflationszuschlag an unsere Partner weiterzugeben.   Ab sofort wird auf alle Lieferungen ein Inflationszuschlag von 8% erhoben, zusätzlich zu den bereits angekündigten 7% Frachtzuschlag. Bitte beachten Sie, dass dieser Zuschlag auf Ihrer Rechnung ausgewiesen wird und alle vorherigen Zuschläge bestehen bleiben. Wir werden die Marktbedingungen und die Erhebung von Inflationszuschlägen auch in Zukunft beobachten.    Auch wenn wir die Möglichkeit haben, einen Teil unserer Kosten weiterzugeben, die für eine effektive Zusammenarbeit mit unseren geschätzten Kunden von entscheidender Bedeutung ist, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass diese neuen Zuschläge nicht dazu dienen, rechtlich bindende Vereinbarungen zwischen Honeywell und unseren Kunden zu ändern. 
Vielen Dank für Ihre Zusammenarbeit
Annette Rinck
General Manager SBC und CentraLine